www.unter-deutschland.de www.unter-berlin.de www.unter-hamburg.de
unter schleswig-holstein

Die Rathaus-Garage, Flensburgs größter Bunker

 

Aufnahme: R.Rossig

 

 

1965 wurde in Flensburg der Neubau einer Garage für die Mitarbeiter des Rathauses und als öffentliches Parkhaus geplant. Bei solchen Tiefbaumaßnahmen wurde grundsätzlich die Verwendung von Bauwerken für einen eventuellen Kriegs- oder Krisenfall geprüft. Bei der Rathaus-Garage wurde deshalb der tieferliegende Bereich als sogenannte Mehrzweckanlage errichtet.

 

 

 

 

 

 

 

Aufnahme: R.Rossig

 

 

Nach einer Bauzeit von zwei Jahren wurde das Bauwerk, zum Ende des Jahres 1968 seiner Bestimmung übergeben und von der Stadt Flensburg bertriebsfertig übernommen. Die Kosten der Anlage beliefen sich auf 4,3 Mio. DM, die Kapazität der Schutzplätze wurde auf 2000 Personen festgelegt. Das Bauwerk sollte der Luftdetonation einer 5 Megatonnen-Kernwaffe oder die Bodenexplosion einer 80 Kilotonnen-Kernwaffe standhalten - der dabei einzuhaltende Mindestabstand zum Explosionsort wurde in den Unterlagen nicht erwähnt.

 

 

 

 

 

 

Aufnahme: R.Rossig

 

 

Heute präsentiert sich das Bauwerk in einem Reliktzustand, große Teile der ehemaligen Zivilschutzeinlagerungen wurden leider entsorgt, Einrichtungsgegenstände entfernt und die Brunnenanlage versiegelt. Trotzdem sind die technischen Geräte (Dieselmotoren, Lüftung etc.) vollständig vorhanden und sehenswert. Begleiten Sie uns auf einen Rundgang durch diesen für Flensburg einmaligen Bunker. Erfahren Sie mehr über die Zivilschutzplanungen des Kalten Krieges und der Rolle Westdeutschlands im Europa der jüngeren Vergangenheit.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die nächsten Rundgangstermine (Dauer ca. 120 min): Das Bauwerk ist in neuer Zuständigkeit

 

Der Treffpunkt ist oberhalb der Garageneinfahrt am Neumarkt.

 

Treffpunkt auf Google maps

 

Preis: 8 € p.P./ erm. 6 € p.P. (Schüler, Studenten, Hartz IV, Schwerbeschädigte)

Kontakt und Anmeldung:
unter hamburg e.V.
Tel.: 040 / 682 67 560 Fax.: 040 / 682 67 561
Mail: info(at)unter-sh.de

Aufgrund der Enge im Bauwerk steht nur eine eingeschränkte Zahl an Besucherplätzen zur Verfügung. Eine Voranmeldung ist unbedingt nötig.

Veranstaltungen:

Nächste Führungen

"Ludwig" in Planung

[mehr]